+49 (6631) 77604 - 0 info@woka-elektronik.com

NVF3320

Netzschutzrelais

  • elektronisches Messrelais
  • Unter- u. Über- Spannungsüberwachung
  • Unter- u. Über- Frequenzüberwachung
  • Phasensprung
  • Phasenwinkel
  • Ansprechwerte einstellbar
  • ein potentialfreier Wechselkontakt
  • LCD-Display für Status und Messwerte
  • Melde- und Betriebs-LED
  • sechs potentialfreie Halbleiterrelais
  • Einsatzgebiet auch für wartungsfreie Schaltstelle

Beschreibung

Das Netzschutzrelais NVF3320 ist für den Einsatz als konventioneller Schutz für Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz konzipiert worden. Das Netzschutzrelais erfüllt die Maßgabe größtmöglicher Sicherheit für Arbeiten an Versorgungsnetzen sowie eine wartungsfreie Schaltstelle. 

Das Netzschutzrelais NVF3320 überwacht ständig die angeschlossene dreiphasige Spannung auf Unter- und Überspannung, Unter- und Überfrequenz, sowie auf Phasen- sprung und Phasenwinkel.

Eine separate Versorgung des Gerätes entfällt durch die Eigenversorgung aus dem überwachten Netz. Durch die kompakte Bauweise mit einer Breite von 6 ME und der Hutschinenmontage ist das Gerät in nahezu jeder Unterverteilung einsetzbar. 

Über das in der Frontplatte integrierte 2 zeilige LCD-Display werden Messwerte und Meldungen angezeigt. Die überwachten Netzparameter werden mit den eingestellten Auslöseschwellen verglichen. Bei Über- oder Unterschreitung eines Ansprechwertes werden diese als Textmeldung im Display und als Sammelmeldung über die in der Frontplatte integrierte Melde-LED angezeigt, sowie der zugehörige Halbleiterschaltausgang(Option) aktiviert. 

Das Relais K1 gibt eine Sammelmeldung aller überwachter Parameter. Das Relais K1 arbeitet immer mit Ruhestromverhalten. Die kontaktbehaftete Abschaltung bzw. Trennung des Netzes infolge Fehlermeldung muss durch extern bereitzustellende Schütze erfolgen.

 

Die funktionale Sicherheit des Messrelais wird durch eine Eigenüberwachung gewährleistet. Im Störfall öffnen die Relaiskontakte des Relais K1 und die Erzeugungs- anlage wird vom Netz getrennt. Eine Prüfung für LEDs und Schaltausgänge ist integriert. 

Anschlussplan

Informationsmaterial anfragen

Einwilligung(erforderlich)

WoKa-Elektronik GmbH, Fulder Tor 30, 36304 Alsfeld

+49 (6631) 77604-0

info@woka-elektronik.com

In TN-Netzen ist ein Punkt direkt geerdet (Betriebserder); die Körper der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter bzw. PEN-Leiter mit diesem Punkt verbunden.

Mehr zum Thema

Im TT-Netz ist ein Punkt direkt geerdet (Betriebserder); die Körper der elektrischen Anlage sind mit Erdern verbunden, die vom Betriebserder getrennt sind.

Mehr zum Thema

Das IT-Netz hat keine direkte Verbindung zwischen aktiven Leitern (L1, L2, L3, N) und geerdeten Teilen (PE); die Körper der elektrischen Anlage sind geerdet. Diese Trennung wird durch einen Trenntransformator oder durch eine unabhängige Stromquelle (Generator, Batterie) erreicht.

Mehr zum Thema