TN-Netz

In TN-Netzen ist ein Punkt direkt geerdet (Betriebserder); die Körper der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter bzw. PEN-Leiter mit diesem Punkt verbunden

Erdschlüsse in diesen Netzen führen bei ausreichender Niederohmigkeit zu Erdschluß- strömen die die vorgeschaltete Sicherung zum Ansprechen bringt. Hochohmige Erd- schlüsse dagegen erzeugen einen Erdschlußstrom der keine Sicherung zum Ansprechen bringt. Diese Erdströme, auch Fehlerströme genannt, sind besonderst gefährlich, da sie zu tödlichen Unfällen oder zu Anlagenbränden führen können. 

Aus diesem Grund ist zur Erkennung eines Erdschlusses eine empfindliche Überwachung erforderlich die mit einer Fehlerstromüberwachungseinrichtung in Form von FI-Schaltern oder FI-Relais erfolgt.