IT-Netz

Das IT-Netz hat keine direkte Verbindung zwischen aktiven Leitern (L1, L2, L3, N) und geerdeten Teilen (PE); die Körper der elektrischen Anlage sind geerdet. Diese Trennung wird durch einen Trenntransformator oder durch eine unabhängige Stromquelle (Generator, Batterie) erreicht. 

Der Vorteil dieser Netzform liegt darin, das im Falle eines Erdschlusses kein, zusätzlich zum kapazitiven Ableitstrom fließender Fehlerstrom, fließen kann. Vorgeschaltete Sicherungen sprechen daher bei Erdschluss nicht an und erhalten den Betrieb aufrecht. Ein zweiter Erdschluss an einer anderen Phase führt zu Fehlerströmen und kann daher zur Auslösung einer Sicherung führen. Zur Erkennung des ersten Erdschlusses ist eine Überwachung erforderlich die mit einem Isolationswächter (Isolationsüberwachungsrelais, Erdschlussrelais) durchzuführen ist. Der zweite Erdschluß kann nur mit einer Fehlerstromüberwachung erkannt werden. Nach VDE 0100 sind für direktes wie auch für indirektes Berühren Schutzmaßnahmen bei Spannungen über der Berührungsspannung vorgeschrieben.